Sittiche und Papageien sind von Natur aus Schwarmvögel!

Sie machen alles in der Gruppe oder paarweise, das ist auch in menschlicher Haltung so.
Viele Halter erwarten leider, daß sich der Vogel mit einem Menschen als Partner glücklich fühlt,
auch wenn er dessen Sprache gar nicht versteht, und seine angeborenen Verhaltensweisen
kaum ausleben kann oder dem Menschen anpassen muß (gelegentliches Kraulen, Sprechen lernen etc.).

 

Mein Sittich ist auch so glücklich!

Mag sein, daß Ihr Sittich glücklich wirkt, wenn sie sich gerade mit ihm beschäftigen. Aber können Sie ihm das bieten, was ein arteigener Partner bieten kann? Wer kommuniziert mit ihm in seiner Sprache, krault und füttert ihn, fliegt mit ihm zusammen herum und balzt mit ihm und ist 24 Stunden am Tag für ihn da? Das alles braucht ihr Sittich aber, um sich wirklich wohlzufühlen! Einsamkeit bedeutet für ihn Stress und Langeweile, da sich Sittiche nicht sehr lange alleine beschäftigen können. Auch der Spiegel oder der Plastikvogel sind kein Partnerersatz! Der Sittich balzt dieses "Spielzeug" an und erhält nicht die erwartete Reaktion - für ihn unverständlich! Deshalb kommt es häufig zu Kropfentzündungen durch übermäßiges Füttern, zu Aggressionen und Angriffen gegenüber Spiegel und Plastikvogel und anderen Verhaltensstörungen. Viele Einzelvogelhalter, die sich entschlossen haben, noch einen Partner zu besorgen, waren überrascht, wie sehr ihr Sittich aufgeblüht ist und wieviel mehr Spaß sie beim Beobachten der beiden hatten.

 

 

Ich will, daß mein Sittich zahm wird!

Es ist durchaus in Ordnung, wenn erst ein Sittich angeschafft wird, um ihn leichter zu zähmen und dann erst einen Partner, der sich das vom ersten Sittich abguckt. Die Zähmung sollte jedoch in keinem Fall im Vordergrund stehen, denn es geht um die Vögel und es braucht oft sehr viel Geduld! Es gibt auch einige Sittiche, die sich wegen ihres Charakters oder Erlebnissen vorher nicht oder nur sehr schwer zähmen lassen, selbst wenn sie einzeln gehalten werden. Viele von diesen Sittichen werden dann leider schnell wieder weitergegeben. Viele Sittichhalter werden bestätigen können, daß man auch beim Beobachten von nicht zahmen Sittichen sehr viel Spaß haben kann! siehe auch Zahm oder nicht?

 

 

Zwei Sittiche lernen ja nicht sprechen!

Viele Sittiche ahmen Geräusche oder eben auch die menschliche Sprache nach. Das ist bei einem einzeln gehaltenen Sittich möglicherweise einfacher zu erreichen als bei zwei oder mehr Vögeln, da er sich eher der Sprache des Menschen anpasst, um mit ihm zu kommunizieren. Man sollte sich allerdings nie einen Vogel anschaffen, nur damit er zahm wird und sprechen lernt, denn das ist keine artgerechte Haltung. Und das Singen eines Sittichs ist immer noch schöner als das ein oder andere nachgesprochene Wort oder nicht?
Sie wollen und können die Sprache Ihres Sittichs schließlich auch nicht lernen.

 

 

Zwei Sittiche sind zu laut und machen mehr Dreck und Arbeit als einer!

Zwei Sittiche machen nur unwesentlich mehr Dreck als einer, wer also bereits einen Sittich hat, dürfte kein Problem damit haben, den Käfig vielleicht einmal mehr sauberzumachen. Erst bei einer größeren Anzahl Sittichen macht sich der Unterschied wirklich bemerkbar. Dies gilt auch für die Lautstärke. Einzeln gehaltene Schreier sind übrigens wesentlich lauter als zwei oder mehrere Sittiche.

 

 

Er kommt mit anderen Sittichen nicht klar.

Das ist nach langer Einzelhaltung durchaus verständlich, denn diese Sittiche kennen arteigene Partner teilweise schon gar nicht mehr. Deshalb sollten sich solche Sittiche ihren Partner möglichst selbst aussuchen können (z. B. Züchter oder Tierheim, falls diese so etwas mitmachen). Die Annäherung muß immer langsam erfolgen und möglichst außerhalb der Käfige, da es sich dann um ein halbwegs neutrales Territorium handelt.

 

Ich will aber keinen Nachwuchs!

Wer keinen Nachwuchs möchte, kann theoretisch zwei gleichgeschlechtliche Partner zusammensetzen. Besser wäre allerdings immer ein Hahn und eine Henne für eine echte Paarbildung. Wellensittiche legen ohne Nistkasten sowieso in den seltensten Fällen Eier.
In Deutschland ist es außerdem verboten, Wellensittiche brüten zu lassen - dazu benötigt man eine Zuchtgenehmigung. siehe auch Zuchtgenehmigung


 

Was Sittiche brauchen:

  • einen Partner, der immer für sie da ist;
  • einen Partner, mit dem sie in ihrer eigenen Sprache kommunizieren können;
  • einen Partner, den sie kraulen und füttern können, der mit ihnen herumfliegt und spielt und mit dem sie alle natürlichen Verhaltensweisen weitgehend ausleben können;
  • einen Halter, dem es Spaß macht, seinen spielenden Sittichen zuzusehen und für den Zahmheit und Sprechen können nicht im Mittelpunkt stehen, sondern dem es reicht, Teil des kleinen Schwarms zu sein.

 

 

Fazit:
Bieten Sie Ihrem Vogel eine möglichst artgerechte Haltung!

Tierliebe, die nur so weit geht, wie sie Ihren eigenen Wünschen
(zahmer Einzelvogel) entspricht, ist keine Tierliebe!!!

Unsere HP-Besucher sind gegen Einzelhaltung:

"Wir sind gegen Einzelhaltung!"

Einzelhaltung? Nein, danke!
Wenn ihr einen Bannertausch zum Thema "Gegen Einzelhaltung" machen möchtet,
meldet Euch einfach per
E-Mail.


birds online - Gegen Einzelhaltung

Sittiche - Sittich-Info Online

VWFD - Keine Einzelhaltung!

sittiche.de - Aktion gegen Einzelhaltung!

gegen-einzelhaltung.de